Archive for the 'English' Category

Joy Goswani: Prelude – Salute to Niels Bohr

Friday, March 27th, 2020

It is an immense poem. Its root-rhythm, tree.
Ein unermessliches Gedicht. Sein Wurzel-Rhythmus, Baum.

Sacrificial blood on its leaves, it too is leaf.
Opferblut auf seinen Blättern, selbst ist es auch Blatt.

It is a mighty dance. Its root the huge dry
Es ist ein mächtiger Tanz. Seine Wurzel, die gross-trocken
Outstretched hand of the earth underfoot.
ausgestreckte Hand der Erde unter unseren Füssen.

*Springt die Nemo-Marke-Welt an. Nemo-Niemand wegen der niederen Lebewesen, wegen der Nautilus-Formen im Boden, Marke wegen kühl-britischen Küstenluft und dem unterirdischen Teilchenbeschleuniger mit dem Namen Isolde

It is so many seas. Its primal face in the water.
Es besteht aus so vielen Meeren. Sein Urgesicht ist Wasser.
Soaking up the lower depths it raises mountains –
Aus niederen Tiefen saugend hebt es Berge –
The wilder its expanse – the more it is flight
Je wilder die Ausdehnung – desto mehr wird’s zum Flug
Of grazing flocks – the more it loses the shepherds.
Streifender Herden – desto mehr verliert es die Schafhirten.

It is an finite metre. It is root-tree, dance.
Es ist ein endliches Mass. Es ist Wurzel-Baum, Tanz.
Yet, tree, you are ash in so many forests
Gerade, Baum, bist Du Asche in so vielen Wäldern
I chase the ash – I catch it – I break that poem
Ich jage der Asche nach – ich fasse sie – ich breche dieses Gedicht.
And find the whirling atom!
Und finde das wirbelnde Atom!
Ein unermessliches Gedicht. Joy Goswami
[Salute to Niels Bohr, 1913)]

Übersetzung und * von Nils Röller

Joy Goswami, Selected Poems, translated from the Bengali by Sampurna Chattarji (Noida: Harperperennial, 2018)

 

Prelude … [Salute to Niels Bohr, 1913]

Tuesday, December 3rd, 2019

It is an immense poem.

Ein unermessliches Gedicht. Joy Goswami

Headfarm

Wednesday, January 2nd, 2019

Find a tact

Einen Takt finden, dazu den Rhythmus ermitteln zwischen hier und dort, wo wir nicht sind. Silben suchen, Formen wie Vokabeln für sie lernen, nachahmen, wie in Gedichten anderer Worte sich organisieren lassen, erkunden zwischen Formen und Formeln ein Gewässer.

Explore a rhythm between here and there, where we are not. Searching for syllables, checking forms for them like a vocabulary, imitating poems written by others, exploring waters between forms and formulas.

Sampurna Chattarji: Rebellion

Tuesday, November 27th, 2018

 

Secret dealings between numbers.
Sequence of no real con
                                      Sequence.
 
Backs read backwards. Specimens
Are there only to be out
                                      Numbered.
 
Dotted lines wait with baited breath.
Planetary movements dis
                                       Enchanted.
 
Layer upon layer of anarchy
Adding up to eventual per
                                       Mission.

 

(responding to the strangeness of JSO Maerder … on site)

Sampurna Chattarji

Sampurna Chattarji: Return

Wednesday, November 7th, 2018

 

The rainbow arm is ready to shoot.
Ribs make way.
Into the arch pour all the viscid light.
Flexed arm at the root of suppleness.
Sea-horse hair.
Out of enormous hooves, a ringing.
Marbelling, hold your tongue.
Four craters enough for the moonbird.

 

Sampurna Chattarji

 

XI XI’s Motionless Clouds: Another attempt to approach with Google translate

Friday, October 12th, 2018

(more…)

Headfarm: Motionless Clouds (Xi Xi) and White Nights (Jso Maeder) – Complete

Friday, October 12th, 2018

(more…)

Headfarm: Motionless Clouds (Xi Xi)

Tuesday, August 28th, 2018

I Wie Wolken oder Steine waren Planeten und Kometen und Asteroiden einmal Lebewesen. Sie sind zu Stein geworden, leblos geworden als Ausgleich für die Vernichtung, für die Massaker, die auf den Death Fields begangen wurden. Vermutlich stirbt jedes Mal nicht nur Leben auf Erden, wenn ein Massaker stattfindet, sondern auch im Weltall. Dort wird Leben zu Stein, Metall, Sternen Planeten umgeformt. (Gedanken eines Prinzenpärchen bei der Lektüre von Gedichten)

(thereupon we hear
the water department
impart yes another announcement:

[*google tranlate vermitteln]

the rainfall has been plentifull indeed
but regrettably, in the sky above the reservoirs
there are no longer any clouds
thus inside the reservoirs
there’s no longer any drinking water
and so
and so
we have no choice but to increase
water rationing).

I Wenn ich mich einem Gedicht nähere, indem ich versuche, die Worte der Dichterin zu verstehen … dann nehme ich einen Wechsel wahr zwischen erster Aufnahme, [op-eds, Sanitäranlagen, Hygiene, verdreckte Toiletten], Kenntnisnahme hin zu einer Präzisierung, was gemeint sein könnte, z.B. indem ich nachsehe, was das Wort bedeutet, ja, das hatte ich auch so verstanden [sanitation], aha! das hatte ich nicht so verstanden [Editoriale sind gemeint … happy bedeutet doch etwas anderes], so gleiche ich ab zwischen meinem Vorverständnis und dem was im Gedicht zu lesen ist, unterscheide zwischen meiner Auffassung und dem, was ich meine, was dort steht. Nehme ich Belebtes wahr oder Unbelebtes? Ich möchte der Überlegung Raum geben, dass Dichtung und Kunst an der Grenze zwischen belebt und unbelebt aktiv sind. Dabei neige ich dazu, Leben als Falte, als Sonderfall anzusehen.

The old Dragon King
can only sigh in the sea –

[*google translate seufzen]

alas, alas
what is to be done?
This might be
the age of the generation gap

English words are taken from Xi Xi, “Motionless Clouds”, in: not written words, translated from the chinese by Jennifer Feeley (Hong Kong: Zephyr Press/MCCM Creations, 2016), pp.37-41.

I Können wir davon ausgehen, dass Leben im Universum relevant ist? I Fabriken, Künstliche Intelleginz sind Symptome einer Tendenz zum Unbelebten.

I Computer unterscheiden Steuerzeichen von gesteuerten Zeichen. Steuerzeichen entsprechen Begriffen. Insofern ist das kein Argument für die Existenz von Leben, für deren Notwendigkeit.

I Dragon King?

Headfarm: Motionless clouds (Xi Xi) and White nights (Jso Maeder)

Sunday, August 26th, 2018

I Endlichkeit ist eine Dimension
I Leben ist endlich. Es ist Teil dieser Dimension.
I Wenn ich mich einem Gedicht nähere, indem ich versuche, die Worte der Dichterin zu verstehen … dann nehme ich einen Wechsel wahr zwischen erster Aufnahme, [op-eds, Sanitäranlagen, Hygiene, verdreckte Toiletten], Kenntnisnahme hin zu einer Präzisierung, was gemeint sein könnte, z.B. indem ich nachsehe, was das Wort bedeutet, ja, das hatte ich auch so verstanden [sanitation], aha! das hatte ich nicht so verstanden [Editoriale sind gemeint … happy bedeutet doch etwas anderes], so gleiche ich ab zwischen meinem Vorverständnis und dem was im Gedicht zu lesen ist …

I Es kommt hinzu: JSO MAEDER. FIG.bl./Aug.2018 (a-c) – “White Nights” JSO MAEDER. FIG.bl./Aug.2018 (a-c) – “White Nights”JSO MAEDER. FIG.bl./Aug.2018 (a-c) – “White Nights”JSO MAEDER. FIG.bl./Aug.2018 (a-c) – “White Nights”JSO MAEDER. FIG.bl./Aug.2018 (a-c) – “White Nights”JSO MAEDER. FIG.bl./Aug.2018 (a-c) – “White Nights”JSO MAEDER. FIG.bl./Aug.2018 (a-c) – “White Nights”JSO MAEDER. FIG.bl./Aug.2018 (a-c) – “White Nights”JSO MAEDER. FIG.bl./Aug.2018 (a-c) führt zu Suchbefehlen:

(more…)

Headfarm: Motionless clouds (Xi Xi)

Friday, August 24th, 2018

It was probably after the establishment of the desalination plant

[Entsalzungsanlage]

that a crowd of wrongly treated clouds 
came to town
and took up residence

[ein Haufen falsch behandelter Wolken kam in die Stadt und siedelte sich an]

The paper’s op-eds

[*google translate Editoriale, also sind mit paper  Zeitungen, Tageszeitungen gemeint]

are urged not to speak of such nonsense

[Die Leitartikel oder Editorials waren angehalten, nicht über die Wolken zu schreiben.]