Archive for the 'Instrument/Pointer' Category

Headfarm: Notiz

Thursday, May 22nd, 2014

I >> denn nicht der Stein ist in der Seele, sondern seine Form; sodass die Seele wie die Hand ist<< (Aristoteles, Von der Seele*)

 

*nach Cornelius Castoriadis, Die Entdeckung der Imagination in: Ausgewählte Schriften Bd. 3 (1978, Lich: Edition AV, 2010), S. 52.

Headfarm

Monday, February 24th, 2014

D: Wir sind verschraubt.

Speculations on Anonymous Materials

Friday, February 7th, 2014

sculpture-network.org_Aleksandra Domanović, Fatima (The future was at her fingertips), 2013- Courtesy of the artist, Tanya Leighton Gallery

Aleksandra Domanović, Fatima (The future was at her fingertips), 2013 – Courtesy of the artist, Tanya Leighton Gallery, Speculations on Anonymous Materials

From Johannes (Sturmius)

Wednesday, February 5th, 2014

 

Fotothek_df_tg_0003780_Physik_^_Hydrostatik_^_Wasserkunst

Recent Forms of Modelling, Johann Christoph Sturm,  Hydrostatisches Beispiel aus dem Collegium Experimentale (1676) Wikipedia

Headfarm

Wednesday, June 19th, 2013

1 I Ecke trifft auf, grenzt ab I R 2

2 I Bogen streicht an, berührt I R 3

3 I Spalt, Ritze lässt durch, aktiviert die Unterscheidung zwischen intakt und verletzt I R 4

4 I Verletzt (eckig) der Rumpf eines Schiffes oder Boots das Wasser oder streicht, streichelt er es (biegend, tangential)? I R 5

Headfarm: Luchsharn

Friday, November 2nd, 2012

1 (M. googelnd) I (Luchsharn) I (Luchsharn Digitale Sammlungen des 16., 17. und 18. Jahrhunderts: Lyncurius, Einstein/ Luchsharn, Lacca, Ein bitter Gummi. Magnet/ Magnes. Perlin/ Unio, Margarita. Gips/ Gypsum. Bisem/ Muscus. Menschenfleysch/ Mumia) R 1 (M. googelnd), 1 (M. googelnd) I (Luchsharn) I (Luchsharn Tiersteine – Mittelalter Lexikon: Luchsstein (lat. lyncurium. ligurius, ligurion; zu grch. lyggourion = Luchsharn). Antiker Vorstellung folgend galt der Stein als an der Sonne …) R 1 (M. googelnd),

1 (M. googelnd) I (Luchsharn) I (Luchsharn 3. Handel, Handwerk, Marktgeschehen www.br-online.de/bildung/databrd/mittel8.htm/bernst.htm) R 1 (M. googelnd),

1 (M. googelnd) I (Luchsharn) I (Luchsharn Naturgeschichte des succins, oder des sogenannten bernsteins; … – Seite 143 – Google Books-Ergebnisseite: warum die Alten glaubten , dafs es sich aus ‘dem Luchsharn er-‚ zeuge (Lancurium). Wenn es sich in oder aus Seethieren z. B. Wallfischen erzeugen könnte,) R 1 (M. googelnd),

1 (M. googelnd) I (Luchsharn) I (Luchsharn Die Natur- und Geheimwissenschaften im Islam – Band 6,Teil 2 – Seite 101 – Google Books-Ergebnisseite: die Nachricht vom Xuyyouptov, dem sich versteinernden Luchsharn, als Fabel. Es handele sich in Wirklichkeit um Elektron. 4) R 1 (M. googelnd),

1 (M. googelnd) I (Luchsharn) I (Luchsharn Luchsharn, Magnetberg, schreiende Steine – Mediev… – FACTS 2.0facts.ch/) Abbruch

1 (H. googelnd) I (Luchsharn) I (Luchsharn Luchsharn, Magnetberg, schreiende Steine – Mediev… – FACTS 2.0facts.ch/) R 2 (H. theoretisierend),

2 (H. reflektierend) I (Luchsharn) I (Luchsharn: Wenn ich googelnd Hinweise auf unser Journal finde, dann bin ich zunächst erfreut, denke, dass wir vernetzt sind; weiter nachdenkend, stimmt mich das skeptisch, weil ich Zeit verwende, um Hinweise auf mich oder uns zu erhalten. Das heisst, dass ich oder wir Zeit verbraucht haben, weil wir in der Datenwelt unseren eigenen Spuren nachgegangen sind  und dabei erfahren,  dass wir Zeit googelnd verbrauchen) Abbruch

1 (D. oder D theoretisierend) I (ausser, dass wir Zeit verbrauchen) I (Zeit: Vor dem Denken die Tat, Taten, Umgangsweisen mit Händen, Füssen, Steinen in Händen und an den Füssen; Felle um Hände und Füsse; Spitzen, die durch die Felle an Füssen und Händen dringen; Hände und Füsse, die zu Stümpfen werden, die an Steinen, Fellen, Stöcken, Blättern kleben; Blätter, Stöcke, Felle, Steine, die an Stümpfen, die an Menschen hängen, die so zu Mischwesen werden: Körper mit Blättern also Flügeln, Körper mit Stöcken also Krallen, Tatzen, Hufen, Stiere, Löwen) Abbruch

Headfarm

Monday, October 29th, 2012

I (J.) I (magnetische Kräfte führen die Beschränktheit der menschlichen Sinne vor Augen und fordern spezifisch die künstlerische Praxis heraus, und zwar die Darstellung von Instrumenten, die Wahrnehmungen von Kräften vermitteln wie die Kompassnadel oder das Versorium, und den so zur Darstellung gelangenden Kräften selbst.) I ( Kräfte … führen die Beschränktheit … vor Augen: Anders als die Schrift. Sie mag ebenfalls auf einen fremden Ursprung verweisen, doch merken wir, wenn wir schreiben, das wir in uns etwas erzeugen, was wir nicht beherrschen, wir verirren uns unter dem Dach, in dem Gehäuse, das wir errichtet haben.) Abbruch

I (D v D.) I (überträgt Namen von Pseudomagneten aus dem Steinbuch auf das Band:
I (Goldmagnet)
I (Silbermagnet)
I (Messing- und Kupfermagnet)
I (Bleimagnet)
I (Fleischmagnet)
I (Haarmagnet)
I (Nägelmagnet)
I (Luchsharn, Lyngurion setzt nach dem Arzte Diokles auch feine Eisen- und Kupferteilchen (χαλκον και σίδηρον εαν η λετός [unsicher]) in Bewegung … dieses Lyngurion, der Luchsharn, ist von gelber Farbe, durchsichtig und kalter, besser von wilden als von zahmen Tieren, besser von Männchen als von Weibchen, je nach der Art ihrer Nahrung und Körperbeschaffenheit trockener und feuchter; Kundige graben ihn aus der Erde, in die ihn das Tier verscharrt, wenn es Urin lässt.)) Abbruch

1 (M.) I (Luchshahn) — (löschen) Abbruch

Headfarm: Friedrich

Thursday, September 20th, 2012

1 I (Die Macht, Potenz, power, puissance) stop, nicht in die semantischen Unterscheidungen geraten, sondern schreiben, ein Zeichen (I) neben (R) das andere (I), Schwankungen durch Neustarts regulieren, also:
1 I (Die Kreise Friedrichs)
2 I (Die Kreise der Heiligen)
3 I (Die nach innen gerichteten Kreise (wie konnte ein Mensch so werden, dass er diese Macht über andere erlangte, Herr der Welt, aus einem Sohn der Kirche zu ihrem Feind wurde, der Mönche von Sarazenen foltern liess, aus Neugier (Forscherdrang) Männern den Bauch (kugelrund, kreisförmig) nach dem Essen aufschneiden liess (um zu erfahren, ob es besser sei, nach dem Essen zu ruhen oder sich zu bewegen), der wegen eines Vogels eine Stadt verloren haben soll, für eine Wette mit Michael Scotus  eine Mauer durchbrechen liess))
4 I (Die nach aussen strahlenden Kreise der Heiligen)
Abbruch
1 I Kreiswehrersatzamt, nach Berlin, um nicht eingezogen werden, dort sich anmelden, eine Wohnung zur Untermiete nehmen (mit defekter Tür, weil der Vorbesitzer die Tür eintrat, wenn er seinen Schlüssel vergessen hatte), an der Uni einschreiben, von Dreilinden durch den Brenner über die Alpen nach Rom.
Abbruch
1 (Philosophieren) I (kraft wessen geschieht etwas?) I R 2 (Präzisieren), 2 I (kraft) I (Kraft=Vermögen?) R 3 (Wortgeschichten); 3 I (Vermögen=virtus) I (vir=vis?) R 2 (Präzisieren), 2 I (?), Abbruch, in die ZB ein etymologisches Wörterbuch konsultieren, keine Kapazität frei, ausweichen: Neustart
1 (Friedrich) I (Farbzüge) I (Farbzüge=Federn) R 2 (Verbindungen suchen), 2 I  (die Federn eines Falken, Organ, Mittel, um in der Lüften etwas zu ergreifen, die Dichter an seinem Hof kennen Fernliebe, erschreiben sich Formen einer Liebe, die vom Trieb sich fortzupflanzen, einen Stamm zu bilden und zu erweitern, abgekoppelt wird).
Abbruch
1 (Moure) I (Holding a candle to her is like holding snow) I (Holding a candle to her is like holding snow) R 2 (Übertragung); 2 (Friedrich) I (Hielt er einer Frau,  Fortplanzung, Mittel zu dynastischen Zwecken…) I (Hielt er einer von den Dichtern verklärten Dame …)
Abbruch
1 Moure I (Holding a candle) I (Ihr eine Kerze zu halten ist wie Schnee halten 2 (?)
Abbruch

1 – I R 2

Sunday, June 10th, 2012

Manchmal (es gibt Tage) kann

ich nicht fassen

(beginne ich zu stolpern, wenn ich nachzudenken beginne),

dass jemand (Yves, Barbara, Rolf …, ich selbst) eine Linie zeichnen kann, die eine weitere Linie umschliesst

(als Rahmen),

*

überhaupt Zeichen setzen kann (Muttermund, Weltlinie, Zeitstrahl), z. B.

1 – I R 2,

wie ich soeben und zuvor.

P.S. Ich, wie gerät das Ich hier hinein? How was it able to enter this text? … Stolpern = den Halt verlieren; Stammeln = zwischen die Achsen des Denkens, der Sprache (Paradigmen, Rektionen, Deklinationen, syntaktische Verkettungen, semantische Verkettungen, nach Christoph Keller: Über das Stammeln – aus einem Gespräch zwischen Christoph Keller und Joseph Vogl, in: Ders., Verbal / Nonverbal Oktober 5 – November 13, 2010) geraten.

* Feiner, lesbarer schreiben: Ich lasse Worte zu den Bildern entstehen, die ich sehe: Wir sahen Worten zu, wie sie sich anordnen … Wir sahen Worten zu, während sie sich anordnen …  sie formieren sich mittels etwas, kraft von etwas, kraft dessen … entfaltet sich etwas aus einem Samen, kraft eines Hauchs …  eine Mauer (Kafkas chinesische) wird aus Teilstücken gefügt … eine Linie (einer Zeichnung) fügt Elemente aneinander, zueinander … eine Linie verleiht Farben Form mittels der Geräte, mit der sie gezogen wird: Pinsel, Lappen, Rakel, Cursor …

Sampurna Chattarji: Body Clock III

Thursday, January 26th, 2012

Green planet in the light warm from lack of wind. Sails slice geometrically the air on a screen where the weather is constant, only the movement from another moving body can return her to a sense of time, an eagerness that travels from room to room like blood through slowly thickening veins. At such moments everything seems possible until it ends and the planet outside her window returns unchanged, except for a gradation from green to grey to yellow. This is the storm that will break all continuities and become a diatribe.

Sampurna Chattarji